Fähren nach Norwegen

Ferienhaus-Urlauber in Norwegen reisen am liebsten mit dem Auto nach Skandinavien, um sich die eigene Flexibilität zu erhalten. Dazu ist natürlich eine Anreise mit der Fähre notwendig, die auf verschiedenen Strecken nach Norwegen führt.

Kiel – Oslo

Von Deutschland aus besteht nur eine direkte Fährverbindung nach Oslo. Von Kiel aus bietet Colorline eine Überfahrt in die norwegische Hauptstadt an, allerdings muss man dafür eine Fahrzeit von 20 Stunden in Kauf nehmen.

Hirtshals (Dänemark) – Kristiansand

Die populärste Fähre nach Norwegen ist jene zwischen Hirtshals in Dänemark und Kristiansand. Die Überfahrt mit den Schnellbooten von Colorline dauert lediglich 3:15 Stunden und ist zudem eine der günstigsten Varianten.

Hirtshals (Dänemark) – Larvik

Etwas weniger befahren ist die Strecke zwischen Hirtshals und Larvik. Die kleine charmante Stadt ist in der Nähe der Hauptstadt Oslo gelegen und bietet somit die optimale Anreise für Reisende in den Südosten Norwegens. Die Fahrzeit beträgt hier 3:45 Stunden.

Hirtshals (Dänemark) – Bergen

Wer etwas weiter in den Norden reisen möchte, kann auch die Fähre zwischen Hirtshals und Bergen nutzen. Allerdings erhöht sich Fahrzeit auf 20 Stunden und auch der Preis nimmt deutlich zu.

Hirtshals (Dänemark) – Stavanger

Die Fährverbindung zwischen Hirtshals und Stavanger ist optimal für die Anreise ins südliche Fjord-Norwegen. Die Fahrzeit beträgt 12 Stunden und man spart endlose Autofahrten quer durch das Land.

Hurtigruten 2015: Die klassische Postschiffreise

Auch 2015 werden die Hurtigruten wieder zu den beliebtesten Seereisen des Jahres gehören. Die meisten Reisenden wählen dabei die klassische Postschiffsroute über 2.700 Kilometer entlang den schönen norwegischen Fjorden an 12 Tagen. Stationen sind dabei insgesamt 34 Häfen mit dem Ausgangspunkt Bergen.

Hurtigruten

Hurtigruten

Bereits seit 1893 existieren die legendären Hurtigruten entlang der norwegischen Küste. Einstmals ins Leben gerufen, um die nördlichen Regionen mit lebensnotwendigen Dingen und natürlich der Post zu versorgen, hat sich der Charakter im Laufe des 20. Jahrhunderts deutlich verändert. Insbesondere nach der Jahrtausendwende haben Reisende die einzigartige Strecke für sich entdeckt. Moderne Schiffe lassen dabei keinen Komfort gegenüber üblichen Kreuzfahrtschiffen vermissen, so dass eine Seereise auf den Hurtigruten zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Kreuzfahrten 2013 nach Norwegen

Zusammen mit anderen Unternehmen hat die BVB Net Touristikgruppe nun ihren Kreuzfahrtkatalog für 2013 veröffentlicht. Die Reisen sind ab sofort buchbar. Das breitgefächerte Angebot umfasst sowohl Flussreisen (wie z.B. auf der Gironde) als auch Kreuzfahrten.

Besonders interessant klingt die 47-tägige Hochseekreuzfahrt mit der „Astor“ ab Bremerhaven nach Island, Grönland und Kanada. Wer es lieber etwas wärmer mag, kann mit der „Delphin“ eine 25-tägige Reisen durch den Panamakanal buchen. Doch auch die Hurtig-Routen sowie Aida Cruises sind in dem Katalog enthalten.

Eine Sonderreise wird von Viking Flusskreuzfahrten angeboten. „Von Holland bis zur Havel“ geht es ab dem 4. September in acht Tagen. Gestartet wird in Amsterdam und Ziel ist Berlin. Die Reise wird übrigens auch in entgegengesetzter Richtung angeboten. Angehalten wird in Wolfsburg, Hannover und Essen sowie in Münster. Dort steht eine Krimi-Führung zu den „Tatort“-Schauplätzen auf dem Programm. Geschlafen wird auf der „Swiss Ruby“ mit 44 Kabinen. Ohne An- und Abreise kostet diese Flusskreuzfahrt 1.119 Euro pro Person.